Start Gastreiter und Gastboxen

Gastreiter

Wir freuen uns immer, Gäste im Zuge eines Kurses bei uns auf dem Hof begrüßen zu dürfen. Dabei gibt es die Möglichkeit nur zu seiner Kurseinheit zu kommen, oder den ganzen Tag mit Pferd bei uns zu verbringen oder auch über Nacht aufzustallen. Die Preise dafür sind wie folgt:

Hallen/ Reitplatznutzung/ Box/ Heu & Einstreu: 25€ inkl. MwSt pro anwesenden Tag

Wird am Vorabend (ab 16 Uhr) angereist: 10€ inkl. MwSt. Bei dreitägigem Kurs entfällt dieser Betrag.

Einstreu kann bei Bedarf zusätzlich erworben werden à 10€ je Ballen Hobelspäne.

Abgerechnet wird je anwesenden Tag.

 

Die Boxen haben eine Größe von 3m x 3,50m und alle ein Fenster nach draussen mit Blick auf den Wald. Alle Boxen sind mit Selbsttränken und Kraftfuttertrog ausgestattet. Da wir selektiv entwurmen, können wir keine Koppeln anbieten!

Wir möchten darauf hinweisen, das wir immer wieder auch umbauen und Veränderungen vornehmen um es unseren Pensionspferden so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir setzen auf Herdenhaltung und haben daher als Winterauslauf keine Einzelpaddocks mehr die bisher von den Gastpferden aus Paddock genutzt werden konnten.

Sofern nicht die Winterausläufe für unsere Pensionspferde benötigt werden, können diese von den Gastpferden im Wechsel als Auslauf genutzt werden. ACHTUNG! Das ist ein Zusatzangebot von uns- es besteht kein Anspruch darauf. Es versteht sich von selbst, das sie von den Besitzern nach Nutzung gründlich abgemistet werden. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr, eventuelle Schäden sind vom Pferdebesitzer/Eigentümer zu tragen.

Versorgung der Pferde:

Die Versorgung der Pferde liegt grundsätzlich in der Verantwortung der Pferdebesitzer- sie kennen ihre Pferde am besten.

Uns ist ein qualitativ hochwertiges Raufutter wichtig und wir scheuen keine Kosten und Mühen bei der Pflege der Heuwiesen und bei der Ernte um das auch gewährleisten zu können. Wir bitten daher unsere Gäste das Heu mit bedacht zu verfüttern, es den Pferden in mehreren kleinen Portionen vorzulegen anstelle Berge von Heu in die Boxen zu schieben,  die am Ende dann ungefressen auf dem Misthaufen landen. Die Verwendung von Heunetzen haben sich bisher immer bewährt.